Debitkarten

Allgemeines

Eine Debitkarte (von lateinisch debere ‚schulden‘, englisch debit, ‚Soll‘, ‚Kontobelastung‘) ist eine Bankkarte, Sparkassenkarte oder Bankomatkarte , die zur bargeldlosen Bezahlung oder zur Barauszahlung am Geldautomaten eingesetzt werden kann.

 

Verwendungsmöglichkeiten

Maestro-Symbol

Weltweit bargeldlose Zahlungsvariante. Zahlung erfolgt an den mit dem Maestro-Zeichen gekennzeichneten Stellen entweder nur mit der persönlichen Geheimzahl oder ggfs. mit Unterschrift.

Maestro ist electronic cash weltweit.

EC-Piktogramm

Deutsches Geldautomatensystem

Electronic cash

An mit Electronic cash gekennzeichneten Stellen innerhalb Deutschlands können Kunden mit ihrer Karte und persönlichen Geheimzahl bezahlen.

Ablauf einer Zahlung mit Electronic-Cash-System

(Händler bietet das System POS an)

  • Kunde zahlt beim Händler mit seiner Karte und PIN
  • Betrag wird von der Kasse an ein Terminal übertragen
  • Karte wird eingelesen – PIN muss vom Kunden ergänzt werden
  • Sperre und Deckung wird geprüft (offline: Chip Autorisierung 500,00 EUR – Rahmen, erst wenn Rahmen abgebaut ist, erfolgt Verbindungsaufbau mit Autorisierung und Rücksetzung des Rahmens auf 500,00 EUR)
  • Zahlung ist für den Händler garantiert
  • Händler tätigt beliebig einen Abschluss und überträgt die Daten
  • Händler bekommt Gegenwert aller Zahlungen gutgeschrieben (Einzug per Lastschrift mit besonderem Textschlüssel, der eine Rückgabe nicht erlaubt)
  • kein Zahlungsrisiko für Händler (offline und online – innerhalb 8 Tagen Einreichung)

Jugendschutz-Kennzeichen

Auf der Karte befindet sich ein Jugendschutzmerkmal das für die Ausgabe von z.B. Zigaretten benötigt wird.

EUFISERV

Das EUFISERV Symbol ist das Akzeptanzzeichen für den Geldautomaten-verbund der europäischen Sparkassen. An allen Geldautomaten in Europa, die mit dem EUFISERV Symbol gekennzeichnet sind, können Kunden mit ihrer BankCard abheben.

GeldKarte/girogo 

An Stellen mit dem GeldKarten Symbol, können Kunden Beträge bargeldlos mittels des geladenen GeldKarten-Guthabens auf dem Chip der Karte bezahlen.

  • Auf der BankCard befindet sich ein Chip, der Mithilfe eines Ladeterminals aufgeladen werden kann.
  • Die max. mögliche Ladegrenze beträgt 200,00 EUR.
  • Eine Sperr- und Deckungsprüfung (auf Konto) erfolgt beim Laden.
  • girogo ist seit Januar 2012 die Bezeichnung für kontaktloses Bezahlen mit dem Geldkarten-Chip der girocard.

Girocard

"girocard" ist der übergeordnete und neutrale Rahmen der deutschen Kreditwirtschaft für das Debitkarten-Zahlungssystem electronic cash im Handel (Point of Sale, POS) und das Deutsche Geldautomaten-System. Es garantiert den stets sicheren und einfachen Einsatz von Debitkarten unter Verwendung der persönlichen Geheimzahl PIN (Personal Identification Number).

girocardkontaktlos

girocardkontaktlos ist ein neues Zahlverfahren auf der Sparkassen-Card.

Kunden können eine Bezahltransaktion an den PoS-Terminals des Handels kontaktlos auf Basis der NFC-Technologie durchführen.

Beim Bezahlen mit der girocardkontaktlos-Funktion ist kein vorheriges Aufladen der Karte mit einem Prepaid-Guthaben mehr erforderlich (wie bisher bei girogo) bei Zahlungen bis zu 25 EUR muss keine PIN eingegeben werden. Die Höhe der kontaktlosen Zahlung ohne PIN soll bald auf 50 EUR erhöht werden. 

 

 

Terminals

© 2022 Bankwissen.com. All Rights Reserved.